Bachelor of Science
Sport- & Eventmanagement

Der perfekte Karrierestart am
Hochschulinstitut Schaffhausen

  • Präsenz- und Fernstudium in einem
  • Flexibel studieren – auch neben dem Beruf
  • Praxisnah und handlungsorientiert lernen

Bachelor of Science
Sport- & Eventmanagement

Der perfekte Karrierestart am Hochschulinstitut Schaffhausen

  • Präsenz- und Fernstudium in einem
  • Flexibel studieren – auch neben dem Beruf
  • Praxisnah und handlungsorientiert lernen

Der Studiengang auf einen Blick

Studiendauer6 Semester (3 Jahre)
European Credit Transfer180 ECTS-Punkte
StudienabschlussBachelor of Science (B.Sc.)
StudienartVollzeit, Teilzeit und Berufsbegleitend
StudienkonzeptSemi-virtuell (Online-Studium & Präsenz)
StudienschwerpunkteSportorganisation, Events, Tourismus
ZulassungsvoraussetzungMatura oder ein vergleichbarer Bildungsabschluss
CurriculumSport- und Eventmanagement B.Sc.
StudienortSchaffhausen
Studiengebührenmonattlich 650,- CHF
Weiterführender StudiengangMaster of Science in Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.)
Studiendauer
6 Semester (3 Jahre)
European Credit Transfer
180 ECTS-Punkte
Studienabschluss
Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienart
Vollzeit, Teilzeit und Berufsbegleitend
Studienkonzept
Semi-virtuell (Online-Studium & Präsenz)
Studienschwerpunkte
Sportorganisation, Events, Tourismus
Zulassungsvoraussetzung
Matura oder ein vergleichbarer Bildungsabschluss
Curriculum
Sport- und Eventmanagement B.Sc.
Studienort
Schaffhausen
Studiengebührenmonatlich 650,- CHF
Weiterführender StudiengangMaster of Science in Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.)

Was ist Sport- und Eventmanagement?

Sport- und Eventmanagement ist ein vielfältig strukturiertes und inhaltlich breit gefächertes Berufs- und Arbeitsfeld, das sich von der öffentlichen Sportverwaltung in staatlichen und kommunalen Behörden über gemeinnützige Sportvereine und Sportverbände sowie kommerzielle Sportanbieter bis zu Sport- und Eventagenturen erstreckt und schliesslich in sportaffinen Wirtschaftsunternehmen und in der Tourismusbranche an Bedeutung gewonnen hat.

Das Curriculum
im Bachelor BWL Sport und Eventmanagement

In den insgesamt 6 Semestern Ihres Sport- und Eventmanagementstudiums durchlaufen Sie nacheinander 29 Module. Die ersten 28 Module haben hierbei eine Laufzeit von circa vier Wochen und entsprechen je 6 ECTS Punkten (European Credit Transfer System), sodass Sie am Ende ihres Studiums inklusive der Bachelorarbeit (12 ECTS) 180 ECTS erhalten und damit die Berechtigung zu einem nachfolgenden Masterstudium erwerben

Das Studium vermittelt Ihnen wissenschaftlich fundierte Kenntnisse und praxisbezogene Handlungskompetenzen für die Arbeitsfelder des Sport- und Eventmanagements. Forschung, wissenschaftlich fundierte Theorien und deren Transfer für die Berufspraxis sind handlungsleitend für das semi-virtuelle Lehr- und Lernkonzept.

Durch dieses Studienkonzept haben Sie die Möglichkeit, Ihre Vertiefungen sowie Schwerpunkte individuell zu wählen! Ein möglicher Schwerpunkt könnte hierbei Sportorganisation, Events oder Tourismus sein. Das Curriculum im Bachelor Sport- und Eventmanagement enthält insgesamt folgende Module:

1
Semester
ETCS Summe30
Einführung in das Studium des Sport- und Eventmanagement und in das wissenschaftliche Arbeiten / Sportwissenschaftliche Grundlagen6
Grundlagen der Wirtschaftsmathematik für das Sport- und Eventmanagement6
Buchführung & Bilanzierung6
Einführung in das Vereins- und Verbandsmanagement / Sportanlagenmanagement6
Anthropologische, kulturelle und zielgruppenspezifische Aspekte des Sports6
2
Semester
ETCS Summe30
Marketing im Sport- und Eventmanagement6
Personal im Sport- und Eventmanagement6
Kosten – und Leistungsrechnung / Controlling im Sport- und Eventmanagement6
Organisation im Sport- und Eventmanagement6
Grundlagen des Sport- und Eventmanagements6
3
Semester
ETCS Summe30
Empirische Sozialforschung für das Sport- und Eventmanagement6
Rechtliche Grundlagen für das Sport- und Eventmanagement6
Investition und Finanzierung im Sport- und Eventmanagement6
Präsentieren, Visualisieren und Kommunikation6
Sport, Freizeit, Tourismus & Animation- strukturelle, soziologische, pädagogische und psychologische Aspekte / Innovationen im Sport- und Eventmanagement6
4
Semester
ETCS Summe30
Business English in the World of Sport and Events6
Einführung in die Bewegungs- und Trainingswissenschaft sowie in die Sportbiologie / -medizin6
Vermarkt von Sportrecht6
Fallstudienseminar zum Sport- und Eventmanagement6
Athleten- und Sportteam-Management6
5
Semester
ETCS Summe30
Wahlpflichtkurs für Studierende des Sport- und Eventmanagement6
IT & Neue Medien für Wirtschaftswissenschaftler6
Schwerpunktkurs für Studierende Sport- und Eventmanagement6
Schwerpunktkurs für Studierende Sport- und Eventmanagement6
Praxisprojekt / Projektmanagement im Sport / für Events6
6
Semester
ETCS Summe30
Schwerpunktkurs für Studierende Sport- und Eventmanagement6
Schwerpunktkurs für Studierende Sport- und Eventmanagement6
Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in der Sport- und Eventbranche6
Bachelor- Thesis12

Wählen Sie Ihren Schwerpunkt

Der Vereins- und Verbandssport ist europaweit auf nationaler Ebene unterschiedlich weit entwickelt. Hierbei basieren „Non-Govermental Organisations (NGO)“ in ihren Führungsstrukturen – trotz zunehmender Professionalisierung – weitgehend auf dem Ehrenamt. Neben dem traditionellen „Non Profit Status“ der meisten Sportvereine und Sportverbände sind Teilbereiche zu „For Profit“ Wirtschaftsunternehmen weiterentwickelt worden und entsprechend professionell geführt. Sowohl im Spitzensport als auch in der globalen „Sport for All“ – Bewegung sind kommerzielle Sportanbieter auf dem Markt. Je nach politischen Gegebenheiten sind nationale Sportorganisationen staatlich oder kommunal geführt („Govermental Organisations – GO“). Die globale Sportentwicklung (sportartspezifisch, sportartenübergreifend und mit bildungspolitischen, wissenschaftlichen, kulturellen, sozialen und gesellschaftspolitischen, wirtschaftlichen und medizinischen Ansprüchen) und die internationalen Netzwerke im Spitzensport und ebenso im Breitensport sind in der Verantwortung internationaler Sportorganisationen. Sportmanagement ist zu einer grenzüberschreitenden, internationalen und schliesslich globalen Herausforderung geworden und bietet in der Zukunft ein weiterwachsendes Berufsfeld.

  • Organisationen im sport- national und international
  • Forschungsseminar
  • Personalmanagement und Finanzierung in Sportorganisationen
  • Praxisseminar

Sportmanagement ist eng gekoppelt mit Eventmanagement. Der Sport „lebt“ von und mit Veranstaltungen, die zunehmend die Qualität von Events erreichen (sollen) und die im Kontext mit weiteren kulturellen und geselligkeitsorientierten Erlebnishöhepunkten im Jahreslauf geplant und gestaltet werden. Die Akzentverschiebung von typischen Sportveranstaltungen (z. B. Meisterschaften und Liga-Spiele) zu Events, wie Sport- und Kulturfestivals, Turngalas oder Eisrevuen, hat u. a. wirtschaftliche Aspekte. Event-Marketing und Marketing-Events sind Entwicklungen, die z. B. die Vernetzung der Sportorganisationen und –anbieter mit sportaffinen, sportnahen und eher sportfremden Wirtschaftsunternehmen, Institutionen und Organisationen dokumentieren bzw. ermöglichen. Die Event-Typologie ist ein zentrales Thema dieses Schwerpunkts.

  • Eventorganisation und Eventevaluation
  • Forschungsseminar
  • Eventmarketing und Eventfinanzierung
  • Praxisseminar

Die Tourismus-Branche ist mit der Bedeutung der Freizeit für die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger seit Mitte des 20. Jahrhunderts kontinuierlich gewachsen. Berufsfelder und Arbeitsplätze bieten Chancen für Frauen und Männer mit Managementqualitäten, mit Mobilität, Flexibilität, Einfühlungsvermögen und extravertierter Grundhaltung Die Tourismus-Branche ist ein komplexes System geworden, die sich in Tourismusregionen bis zur Spitzenposition in ihrer wirtschaftlichen Bedeutung für die Bevölkerung vor Ort entwickelt hat, aber auch weit über nationale Grenzen hinweg in vielfacher Hinsicht die internationalen wirtschaftlichen- und politischen Beziehungen beeinflusst. Auf Basis der Kenntnisse zur zeitgemässen Bedeutung der Freizeit und ihrer Funktionen können Sie unter anderem die Tourismus-Entwicklung begründen und unter Beachtung der fördernden und limitierenden Faktoren für die Zukunft einschätzen.

  • Tourismus- Entwicklung und Management/ Freizeitsoziologie
  • Forschungsseminar
  • Management in Freizeitanlagen/ rechtliche Aspekte
  • Praxisseminar

Ihre Karrieremöglichkeiten mit Bachelor
in Sport und Eventmanagement

Berufsaussichten

Anzahl teilnehmender Nationen an den Olympischen Sommerspielen

Mit dem Bachelorabschluss Sport – und Eventmanagement öffnen sich ihnen zahlreiche berufliche Perspektiven.

Dies wird besonders durch eine Statistik von Statista.com über die Olympischen Sommerspiele deutlich. Wo es im Jahr 1992 erst 169 teilnehmende Nationen gab, gibt es inzwischen (Stand 2021) bereits 206 teilnehmende Nationen und dementsprechend mehr Sportler und Zuschauer, welche es zu koordinieren und managen gilt.

Im Vergleich zum Jahr 1992 ist hier ein Anstieg von rund 22% im internationalen Sportvergleich zu verzeichnen.

Durch diesen Anstieg an Nationen welche an den Olympischen Sommerspielen teilnehmen, wird das Sport- und Eventmanagement weiter auf der Welt verbreitet und immer mehr potentielle Sportler brauchen jemanden, der ihnen bei der Planung und Umsetzung hilft. Sämtliche Länder wollen mit dem Standard der anderen mithalten, dementsprechend muss das Ganze professionalisiert werden. Dafür braucht man eine Ausbildung, die auf dem neuesten Stand der Dinge ist. Also optimale Bedingungen für Sie, um ihr fundiertes Wissen im Bereich Sport – und Eventmanagement umzusetzen und somit Fuss in der Branche zu fassen.

Diese Jobs können Sie ausüben

Die möglichen Berufsfelder der Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs sind sehr breit gefächert. Grundsätzlich sind sie in allen betriebswirtschaftlich orientierten Bereichen von Organisationen einsetzbar. Aufgrund der Spezialisierungsfächer bieten sich jedoch vor allem die Bereiche Sportorganisation, Tourismus oder Event als Schwerpunktbereiche an.

Zu möglichen Jobs, die Verwendung für ein entsprechendes Kompetenzprofil haben, gehören z. B.:

Sportmanagement

Als Sportmanagerin oder Sportmanager innerhalb eines Sportvereins bestehen Ihre Aufgaben unter anderem darin, die Finanzen zu verwalten, geeignete Sponsoren zu suchen und Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Weitere Aufgaben innerhalb Ihrer Tätigkeit im Verein kann die Ausrichtung von Sportevents sein. Hierbei Planen, Organisieren und führen Sie die Sportveranstaltungen durch und kümmern sich laufend um die beteiligten Personen.

Eventmanagement

Als Eventmanagerin oder Eventmanager liegen Ihre typischen Aufgaben in der Planung, Organisation, Durchführung sowie Reflektion der Events. Sie sind hierbei in jedem Schritt der Veranstaltung mit eingebunden. Neben der ausgiebigen Planung eines Events sind Sie auch für die Organisation von Dienstleistern, welche das Event unterstützen sollen, zuständig. Sie erstellen hierfür Ablaufpläne und führen am Ende Feedbackgespräche mit den einzelnen Dienstleistern durch. Innerhalb eines Events stehen Sie allen Beteiligten als Ansprechpartner zur Verfügung.

Vereinsmanagement

Als Vereinsmanagerin bzw. Vereinsmanager ist Ihr Aufgabenbereich sehr vielfältig. Die Aufgaben reichen hierbei von der allgemeinen Mitgliederbetreuung und der Verwaltung bis hin zum Personalmanagement. Zudem zählen auch Tätigkeiten, welche die Festlegung der Budgetierung, Versicherung, die Öffentlichkeitsarbeiten oder das Recht betreffen zu Ihren Aufgaben als Vereinsmanagerin oder Vereinsmanager. Wenn in Ihrer Tätigkeitsausübung im Profisport tätig werden, gehören zudem die Leitung des Sportbetriebs (Bsp. Verpflichtung von Sportlern und Trainern) zu Ihren Aufgaben.

Kongressmanagement

Als Kongressmanagerin oder Kongressmanager beschäftigen Sie sich hauptsächlich mit der Konzeption, Organisation, Durchführung und der Nachbereitung von Kongressen und ähnlichen Veranstaltungen. Inhaltlich umfassen die Aufgaben der Kongressmanagerin bzw. des Kongressmanagers die konkrete Ablaufplanung und in diesem Zusammenanhang auch mit administrativen und kommunikativen Tätigkeiten sowie die Budgetkalkulation und das Kostencontrolling. Abgerundet wird diese Tätigkeit durch die persönliche Betreuung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Warum am HSSH studieren?

  • Präsenz- und Fernstudium in einem
    Durch unser innovatives semi-virtuelles Studienkonzept werden die Vorteile beider Formate kombiniert. Sie können sowohl in der Präsenzphase in Schaffhausen von den umfangreichen Kontakten profitieren, als auch die Freiheiten eines Fernstudiums mit einer modernen Lernplattform voll ausnutzen.

  • Flexibel studieren – auch neben dem Beruf
    Nutzen Sie die Möglichkeit, auch neben Beruf und Familie ein Studium zu absolvieren. Sichern Sie sich durch Ihre Kompetenz- und Wissensentwicklung einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt!

  • Praxisorientiert lernen
    Profitieren Sie aus der Kombination von Theorie und Praxis! Bringen Sie gezielt Ihre beruflichen Erfahrungen als Beiträge in die Vorlesung mit ein.

  • Handlungsorientiertes lernen
    Verbessern Sie gezielt Ihre Handlungskompetenzen, indem Sie Ihr gewonnenes Wissen direkt in Real-Life Praxisbeispielen und Fallstudien umsetzen und testen können.

  • Lernen Sie effizient
    Durch unser modular aufgebautes Studium lernen Sie gezielt ein Modul nach dem anderen und können so Ihren Fokus vollkommen auf ein Modul setzen.

Mit Blended Learning effektiv
neben dem Beruf studieren

Vereinbaren Sie Familie, Freizeit und Beruf mit unserem semi-virtuellen Studienkonzept.
Nutzen Sie hierbei die Vorteile von Fernstudium und Präsenzstudium und bleiben Sie zeitlich flexibel!

Ihre Vorteile:

  • Flexible Zeiteinteilung
    Profitieren Sie von unseren multimedial gestalteten Lerninhalten 24/7 auf der Lernplattform.
    Studieren Sie dadurch, wann und wo Sie wollen und teilen Sie sich innerhalb der Onlinephasen Ihre Studienzeiten flexibel ein.

  • Berufserfahrung sammeln
    Sammeln Sie neben Ihrem Studium am Hochschulinstitut Schaffhausen erste Berufserfahrung und sichern Sie sich so einen Wettbewerbsvorteil (auch in Teilzeit möglich)!

  • Interaktive Präsenzworkshops
    Profitieren Sie innerhalb der 10 Präsenztage im Semester von der Praxisorientieren Lehre und lernen Sie von echten Profis!

Der Campus Schaffhausen

Schaffhausen ist die nördlichste Stadt der Schweiz und als Hauptstadt des Kantons Schaffhausen mit einer Vielzahl an kulturellen Angeboten ausgestattet. Über einen kurzen Fussweg von ca. 10 Minuten kommen Sie direkt vom Bahnhof an unseren Veranstaltungsort in der Rheinstrasse 10, im Herzen der Stadt.

Der Campus Schaffhausen ermöglicht Studierenden eine moderne Art des Studiums und verfügt über eine zeitgemässe Ausstattung der Veranstaltungsräume.

  • Helle, moderne Seminarräume optimiert für kleinere Lerngruppen
  • Optimale Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Viele Freizeitaktivitäten sind zu Fuss erreichbar

Zulassung und Bewerbung

Schritt 1: Online-Bewerbung 33%

Online-Anmeldung über das Bewerbungsportal

Schritt 2: Prüfung der Unterlagen, Vertragseingang 66%

Senden der Bewerbungsunterlagen an studierendenservice@hochschule-schaffhausen.ch

Schritt 3: Immatrikulation 100%
Einreichen der Bewerbungsunterlagen per Post.

Jetzt anmelden

Der Studiengang ist sehr beliebt. Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Der Bachelorstudiengang richtet sich insbesondere an Inhaber einer Maturität oder vergleichbarem Bildungsabschluss (mit und ohne Berufserfahrung), die sich für einen Ein- und Aufstieg in diesem Fachbereich qualifizieren möchten.

Das Bachelorstudium am Hochschulinstitut Schaffhausen kostet monatlich 650 CHF (zzgl. einer einmaligen Anmelde- und Prüfungsgebühr). Die detaillierten Studiengebühren finden Sie unter Studiengebühren.

Für die Finanzierung Ihres Studiums stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten wie z. B. berufsbegleitend Studieren zur Verfügung. Hier finden Sie eine Übersicht an Finanzierungsmöglichkeiten für das Studium.

Durch unser Studienkonzept können Sie ortsunabhängig und flexibel studieren. Dadurch eignet es sich besonders als berufsbegleitendes Studium.

Ja! Nach Abschluss Ihres Bachelorstudiums können Sie mit einem 120 ECTS Master Ihre akademische Ausbildung vertiefen.

Ja, grundsätzlich ist das möglich! Bitte kontaktieren Sie hierzu unser Prüfungsamt. Wir prüfen dann individuell und kostenlos Ihre möglichen Anerkennungen. Mehr Informationen erhalten Sie unter Anrechnung von Leistungen.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Tatjana Hammel
So erreichen Sie mich persönlich: